Projektrückblick: St. Pölten

„Eine Stadt, die überrascht – und eine Region, die bereichert.“

Nach vielen Monaten intensiver Arbeit, zahlreichen Entwicklungs-Workshops mit breiter Beteiligung, Abstimmungsrunden und persönlichen Gesprächen wurde Anfang Dezember die Tourismusstrategie 2030 von St. Pölten Tourismus vorgestellt.

Senior Consultant Marcus Linford begleitete mit seinem Team den gesamten Strategie-Entwicklungsprozess, dessen Fokus auf der gemeinsamen Erarbeitung einer grundsätzlichen, touristischen Stoßrichtung für die Landeshauptstadt, sowie auf dem Ausbau des (noch) fehlenden gesamttouristischen Profils der Stadt lag. Neben dem herausragenden Kulturangebot, das 2024 einen starken Aufschwung erleben wird, liegen auch in der Vernetzung zwischen Stadt und Umland enorme touristische Chancen.

Zudem wurden im Rahmen der Strategie-Erarbeitung konkrete Handlungsfelder abgeleitet, die die Zusammenarbeit zwischen den Anspruchsgruppen „Gäste“, „Betriebe“, „Einheimische“ und „Netzwerkpartner“ weiter verbessern.

Vielen Dank an alle Beteiligten für die angenehme und stets produktive Zusammenarbeit!

Marcus Linford, MA MITHM

Marcus Linford, MA MITHM

Partner & Senior Consultant

Weiterlesen

Blogbeitrag

NEU geschärft: Die Winterpositionierung des Kärntner Winters

Die Positionierung für den Winter in Kärnten wurde 2023 auf Initiative der Kärnten Werbung unter tourismusfachlicher Begleitung der conos gmbh neu geschärft und abgestimmt. Zusammen mit den verantwortlichen Akteuren der Kärntner Tourismusregionen, der Seilbahnwirtschaft, den Skischulen und weiteren Partnern wurde eine gemeinsame Klammer für eine abgestimmte Bewerbung des Winterurlaubsangebotes erarbeitet. Anhand einheitlicher Botschaften und stimmigen Bildern wollen alle Partner ab der Saison 2023/24 im Schulterschluss geballt auf den Zielmärkten auftreten.

Weiterlesen »
Blogbeitrag

Besitzen aber nicht weiterführen: Die Suche einer externen Management-Nachfolge

Der österreichische Tourismussektor ist von familiengeführten Unternehmen geprägt. Sie spielen eine entscheidende Rolle in der Wirtschaft und schaffen eine Vielzahl an Arbeitsplätzen. Allerdings steht eine bedeutende Anzahl dieser Betriebe im Hotel- und Gaststättengewerbe in den Jahren 2020 bis 2029 vor der Herausforderung, einen geeigneten Nachfolger zu finden. Eine vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort sowie der WKO beauftragte Studie zeigt, dass in Zukunft bereits 58% von einer familienexternen Übergabe ausgehen. Der Anteil der Unternehmensübergaben außerhalb der Familien ist somit nicht nur steigend, sondern wird in Zukunft tendenziell zur dominanten Übergabeform bei österreichischen Klein- & Mittelbetrieben.

Weiterlesen »
Conos Trendtour 2024

Fachexkursion
an den Gardasee von
17. - 19.04.2024